Wirtschaftlichkeitsprüfung und Evaluation | PEEV

Séminaires pour spécialistes et cadres (SSC)

Thema

Die zunehmende Aufmerksamkeit für Audits hat die zentrale Rolle der Evaluation in den letzten beiden Jahrzehnten in Frage gestellt. Diese Entwicklung kann sowohl auf ein verstärktes Interesse an der Wirtschaftlichkeit von öffentlichen Institutionen als auch auf eine Erweiterung des Prüfungsumfangs von Aufsichtsorganen zurückgeführt werden.

Die Erweiterung des Prüfungsumfangs auf Wirtschaftlichkeitsfragen verändert auch die Ausrichtung der Politikevaluation. Dadurch tragen Aufsichtsorgane vermehrt zur Veränderung von Politiken und der Reform der Verwaltung in den betroffenen Sektoren bei, was traditionell mit der Evaluation verbunden ist. Unser Seminar zeichnet diese Entwicklung nach, um Ihnen ein Verständnis für die grundlegenden Elemente der Wirtschaftlichkeitsprüfung und der Evaluation zu vermitteln.

Die vier Seminartage vermitteln Ihnen Prof. Pirmin Bundi, Spezialist der Politikevaluation sowie Daniel Aeby und Marius Féraud, Prüf- und Evaluationsexperten bei der Eidgenössischen Finanzkontrolle Ihr Wissen von Wirtschaftlichkeitsprüfung und Evaluation zu vertiefen und bieten Ihnen die Gelegenheit, sich mit anderen Personen auszutauschen.

Ziele
  • Verstehen, was Wirtschaftlichkeitsprüfungen und Evaluationen sind und wie sie sich von anderen Ansätzen unterscheiden (z.B. Monitoring, Controlling, Rechts- und Ordnungsmässigkeitsprüfungen);
  • In der Lage sein, Risiken in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit zu identifizieren sowie Prüf- und Evaluationsfragen zu definieren;
  • Kenntnis der wesentlichen methodischen Ansätze zur Analyse der Sparsamkeit, der Effizienz und der Wirksamkeit von öffentlichen Interventionen;
  • Fähigkeit, Indikatoren und Sollwerte für die Wirtschaftlichkeitsprüfungen und die Evaluation zu bestimmen;
Zielpublikum

Dieses Seminar richtet sich an alle Personen, die auf politischer oder Verwaltungsebene

  • mit der Aufsicht von öffentlichen Einheiten, Programmen, Subventionen oder Projekten betraut sind (insbesondere Rechnungsprüfer);
  • sich mit den Aufsichtsorganen austauschen müssen (z.B. geprüfte Einheiten);
  • Nutzer der von diesen Instanzen angebotenen Dienstleistungen sind (Medien, gewählte Vertreter, Politiker oder Mitglieder der Verwaltung usw.)
Referenten (Änderungen vorbehalten)
  • Daniel Aeby, Prüfungsexperte, EFK, Bern
  • Pirmin Bundi, Professor, IDHEAP, Universität Lausanne
  • Marius Féraud, Evaluationsexperte, EFK, Bern
  • Simone Ledermann, Leiterin der parlamentarischen Verwaltungskontrolle, Bern
  • Frédéric Varone, Professor, Abteilung für Politikwissenschaften und internationale Beziehungen, Universität Genève, stellvertretender Richter am Rechnungshof des Kantons Genève
Programm (Änderungen vorbehalten)
  • Tag 1 – Einführung in die Evaluation und Wirtschaftlichkeitsprüfung.
  • Tag 2 – Ansatz zur  Wirtschaftlichkeitsprüfung und Evaluation.
  • Tag 3 – Methoden und Indikatoren für die Wirtschaftlichkeitsprüfung und Evaluation.
  • Tag 4 – Kommunikation und Verwendung der Ergebnisse.
Unterrichtsform

Präsentationen, Diskussionen und praktische Übungen werden kombiniert, um eine aktive Teilnahme und die Aneignung der Inhalte zu fördern. Verschiedene Referentinnen und Referenten ausserhalb des IDHEAP und der EFK stellen ihre Erfahrungen und Überlegungen vor.

Zertifikat, Nachweis

Bei regelmässiger Teilnahme am Seminar wird ein Fortbildungsnachweis ausgestellt, der 25 CPE-Kreditpunkten (continuing professional education) bzw. 32 Stunden von EXPERTsuisse anerkannter Fortbildungszeit entspricht.

Das Seminar wird mit einer schriftlichen Bewertung der Kenntnisse abgeschlossen. Fällt die Bewertung positiv aus, kann das Seminar angerechnet werden, um ein CAS Public Sector Audit and Oversight zu erlangen. Dieses CAS wird durch die Kumulierung von drei Seminaren für Fachpersonen und Kader, die im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem IDHEAP und der Eidgenössischen Finanzkontrolle organisiert werden, erworben.

Praktische Informationen und Anmeldung

Leitung des Seminars

Unterrichtssprache

Das Seminar wird auf Deutsch unterrichtet.

Daten, Zeit und Ort

Donnerstag-Freitag, 16-17. Mai und Donnerstag-Freitag, 6-7. Juni 2024 (4 Tage). Das Seminar findet von 9.15 bis 16.30 Uhr im Hotel H4, in Solothurn, nahe beim Bahnhof, statt.

Es ist möglich, im Hotel H4 zu übernachten. Der Preis beträgt CHF 175 pro Nacht im Einzelzimmer. Dazu kommt eine City Tax von CHF 3. Der Preis der Übernachtung ist nicht im Seminarpreis inbegriffen. Die interessierten Teilnehmer nehmen selber mit dem Hotel Kontakt auf.

Preis

CHF 1'960 für das gesamte Seminar (inkl. Unterlagen, Pausen und Mittagessen), zu überweisen nach Erhalt der Rechnung, spätestens aber vor Kursbeginn. Rabatt von 10% ab dem zweiten absolvierten SSC zur Erlangung eines CAS Public Sector Audit and Oversight.

Ein Rücktritt muss schriftlich mitgeteilt werden. Wird eine Abmeldung zwischen 21 und 10 Tagen vor Kursbeginn bekannt gegeben, sind 10% der Kursgebühr fällig. Wird eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Kursbeginn bekannt gegeben, ist die gesamte Kursgebühr geschuldet.

Anmeldung

Zur Anmeldung hier klicken. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.

Folgen Sie uns:        

PEEV.png

Verantwortung
Prof. Pirmin Bundi
+41 21 692 69 02
Pirmin.Bundi@unil.ch

Studiensekretariat

Laurena Alizée Convert
+41 21 692 68 12
LaurenaAlizee.Convert@unil.ch

Teilen:
Rue de la Mouline 28 - CH-1022 Chavannes-près-Renens
Schweiz
Tél. +41 21 692 68 00
Fax +41 21 692 68 09